Niedersachen klar Logo

Meer und Moor - Naturpark Steinhuder Meer

Steinhuder Meer.@Christian Stahl, Region Hannover  
Steinhuder Meer.@Christian Stahl, Region Hannover

Der Räucheraal aus Steinhude ist eine gefragte Spezialität, aber kennen Sie auch den Steinhuder Hecht? So hieß das erste deutsche Tauchboot in der Form eines Fisches, entworfen vom Ingenieur und Offizier Jakob Chrysostomus Praetorius. 1772 soll der hölzerne Hecht zwölf Minuten im Steinhuder Meer getaucht sein. Wahrheit und Legende lassen sich heute kaum noch unterscheiden, angeblich war der Steinhuder Hecht sogar militärische Geheimsache. Mit 30 Quadratkilometern ist das Steinhuder Meer zwar der größte Binnensee Nordwestdeutschlands, bei knapp 1,35 Meter Durchschnittstiefe aber nicht gerade geeignet für eine Tauchfahrt.

Was sich über Wasser abspielt, lässt sich im Naturpark Steinhuder Meer hingegen gut beobachten. Um dieses internationale Segelrevier führt ein 32 Kilometer langer Wander- und Radweg. Das Steinhuder Meer ist das Herz des Naturparks und auf dem Rundweg erhält man von Stegen, Brücken, Beobachtungsplattformen und Aussichtstürmen einen guten Einblick in seine typischen Landschaftsteile: wie auf den westlich gelegenen Meerbruch, einen großen überwiegend aus Feuchtwiesen und Verlandungszonen bestehenden Naturraum. In der dichten Ufervegetation brüten Löffel- und Krickenten, Schilfrohrsänger klettern an Röhrichthalmen empor und Bekassinen stochern mit ihren langen Schnäbeln im Schlamm. Besonders beeindruckend sind im Spätherbst und Frühjahr die großen Zugvogelschwärme, die hier rasten. Mit etwas Glück lässt sich auch der Seeadler beobachten.

Mehr als nur Alternativen bei schlechtem Wetter sind die Ausstellungen des Naturparks. Das Naturparkhaus in Mardorf zeigt „Vom Torfabbau zum Klimaschutz – Moore im Wandel ihrer Funktion“ eindrucksvoll die Bedeutung dieser Landschaft. Hier lässt sich hören und ausprobieren, wie das Leben eines Torfbauern aussah und was man selbst für Moor und Klimaschutz tun kann. Das Informationszentrum in Steinhude präsentiert die Tier- und Pflanzenwelt rund um den See. Ein besonderes Erlebnis ist die virtuelle Bootsfahrt. In beiden Anlaufstellen gibt es auch interessante Ausflugstipps und Informationsmaterial.


Mit allen Sinnen Moor erleben

Etwas Besonderes sind die Moorerlebnisführungen im Naturpark Steinhuder Meer. Auf Naturpfaden geht es mit einer Naturparkmitarbeiterin in das Naturschutzgebiet „Totes Moor“. Torfabbau, Rekultivierung der Moore und die einzigartige Flora und Fauna dieser faszinierenden Landschaft werden anschaulich erklärt. Denn das Moor ist weitaus mehr als ein mystischer Ort, um den sich zahlreiche Geschichten ranken: Ein intaktes Moor hat eine große Bedeutung für den Klimaschutz und die hier lebenden Tiere und Pflanzen sind oft wahre Spezialisten, wie der Sonnentau – eine fleischfressende Pflanze. Der Naturpark Steinhuder Meer bietet die Führung von Mai bis Oktober an. Treffpunkt ist der Parkplatz 11/Alte Moorhütte in Mardorf. Festes Schuhwerk und Mückenschutz werden empfohlen.

Naturpark-Karte   Bildrechte: Sunderdiek/MU

Informationen:

Naturparkhaus Mardorf
Uferweg 118, 31535 Neustadt am Rübenberge
Telefon: (0511) 61626123
E-Mail: info@naturpark-steinhuder-meer.de
Internet: www.naturpark-steinhuder-meer.de

Naturpark-Info-Zentrum Steinhude
Am Graben 4 - 6, 31515 Wunstorf/ Steinhude,
Telefon: (05033) 939134
E-Mail: info@naturpark-steinhuder-meer.de
Internet: www.naturpark-steinhuder-meer.de

Tourismusbüros und -informationen:

Steinhuder Meer Tourismus GmbH
Meerstraße 15-19, 31515 Wunstorf/ Steinhude
Telefon: (05033) 95010
Fax: (05033) 950120
E-Mail: steinhude@steinhuder-meer.de
Internet: www.steinhuder-meer.de

Hannover Marketing und Tourismus GmbH
Vahrenwalder Straße 3, 30165 Hannover
Telefon: (0511) 12345111
Fax: (0511) 12345112
E-Mail: info@hannover-tourismus.de
Internet: www.visit-hannover.com




zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln