Niedersachen klar Logo

Zweckverband Abfallwirtschaft Region Hannover (aha) erhält die Kennzeichnung „Wir sind dabei.“ der Niedersachsen Allianz für Nachhaltigkeit durch Umweltminister Olaf Lies

- Übergabe durch Umweltminister Olaf Lies auf dem Betriebsgelände in Hannover -


  Bildrechte: MU
Auf dem Foto v.l.: Personalratsvorsitzende Thomas Sonnabend und Sascha Eckstein, Umweltminister Olaf Lies, aha-Geschäftsführer Thomas Schwarz und leitender Verbandsdirektor Matthias Quast.

PI 051/2021

Am 15. April 2021 hat der Zweckverband Abfallwirtschaft Region Hannover (aha) die Kennzeichnung „Wir sind dabei.“ der Niedersachsen Allianz für Nachhaltigkeit erhalten. Auf dem Betriebsgelände in Groß-Buchholz zeigte sich Umweltminister Olaf Lies beeindruckt von der Breite der durchgeführten Maßnahmen.

„Der Abfallwirtschaftsbetrieb der Region Hannover hat sich besonders für betriebliche Nachhaltigkeit engagiert und ist damit ein gutes Vorbild. Deshalb zeichnen wir ihn gleich mehrfach aus: Einerseits wegen seiner nachhaltigen Betriebsführung, andererseits wegen seines Umweltmanagementsystems. Der aha hat darüber hinaus gleich an mehreren Stellen auf erneuerbare Energien gesetzt und zeigt mit einer Unternehmenszentrale nach Passivhausstandard, Photovoltaikanlagen und Solarthermie, wie auch Unternehmen von dem Einsatz klimafreundlicher Energie profitieren können. Ein Einsatz, den wir gerne würdigen“, so Umwelt- und Energieminister Lies.“, so Umwelt- und Energieminister Lies

Mit der Kennzeichnung des Abfallwirtschaftsbetriebs wurde erstmals ein öffentlich-rechtliches Unternehmen von der Niedersachsen Allianz für Nachhaltigkeit ausgezeichnet. Umweltminister Olaf Lies betont in diesem Zusammenhang auch die Vorbildfunktion der öffentlichen Hand: „Die Betriebe im Land sind in Sachen betrieblicher Nachhaltigkeit und Klimaschutz schon heute sehr gut aufgestellt. Es freut mich daher besonders, dass wir dieses Engagement mit unserer Kennzeichnung auch entsprechend würdigen können und auch wollen. Der Abfallwirtschaftsbetrieb ist zurecht ein Leuchtturm und ein Vorbild für andere Betriebe im Land.“



zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln