Niedersachen klar Logo

Streifzüge durch die Heimat Till Eulenspiegels - Naturpark Elm-Lappwald

Blick über Dorm und Elm   Bildrechte: Naturpark Elm-Lappwald

Weit reicht der Blick vom südlichen Elmrand bis hin zu den Harzbergen. Hier in Kneitlingen, mitten im Naturpark Elm- Lappwald, steht das Geburtshaus Till Eulenspiegels. Nur wenige Kilometer entfernt, in Süpplingenburg, lenkte einst sogar ein deutscher Kaiser die Geschicke des Heiligen römischen Reiches. Ja geschichtsträchtig ist sie wahrlich, die Region zwischen Elm und Lappwald, aber das ist längst nicht alles, was diese bereits seit Jahrtausenden besiedelte Region zu bieten hat.

Denn ausgedehnte Wälder, Moore, Heideflächen, Quellflüsse, geschützte Feuchtgebiete und zahlreiche geologische Besonderheiten gehören ebenso zum Erscheinungsbild des Naturparks, wie idyllische Dörfer, trutzige Burgen und Burgruinen, bedeutende Kirchen und Klosteranlagen sowie eine stattliche Anzahl von Schlössern und herrschaftlichen Landsitzen.

Erschlossen ist die Region dabei durch ein gut ausgebautes und markiertes Wander- und Radwegenetz. Folgen Sie doch einfach Tills Spuren und gehen Sie auf Entdeckungsreise, eine vielfältige Natur- und Kulturlandschaft erwartet Sie.


Geo-/Naturpark Info-Zentrum

Auf vier Stockwerken erwartet Sie eine Zeitreise durch die vergangenen 290 Mio. Jahre Erdgeschichte des Braunschweiger Landes. Im Kellergewölbe tauchen Sie ein ins Erdinnere und in die Welt der Gesteine und Mineralien oder bestaunen das spektakuläre Skelett eines Fischsauriers.


Elfenpfad Langeleben

Vom Teich des Quellenhauses in Langeleben über verwunschene Pfade, vorbei an Spuren von Elfen und Trollen, ist dieser Erlebnispfad besonders für Familien mit Kindern geeignet, aber auch für alle anderen Menschen mit Fantasie. Unterwegs geht es auch vorbei an den Resten der Burg Langeleben, die versteckt hinter dichtem Bewuchs auftaucht.


Kaiserdom Königslutter

Mit dem „Kaiserdom“ in Königslutter erwartet Sie eines der bedeutendsten romanischen Kulturdenkmäler Deutschlands. Die imposante Stiftskirche Kaiser Lothars III. von Süpplingenburg wurde zwischen 1135 – 1200 aus dem besonders hellen Elm- Kalkstein erbaut.


Reitlingstal

Das idyllische Tal im nordwestlichen Elm entfaltet durch seine streng geschützte Teich- und Quelllandschaft einen besondere Reiz und beherbergt ein landesweit bedeutendes Amphibien-Vorkommen.


Informationen:

Naturpark Elm-Lappwald
Bahnhofstr. 11, 38300 Wolfenbüttel
Telefon: (05331) 84-463
E-Mail: np-elm-lappwald@lk-wf.de
Internet: www.elm-lappwald.de


Tourismusbüros und –informationen:

Tourismusgemeinschaft Elm-Lappwald e.V.
Südetor 6, 38350 Helmstedt
Telefon: (05351) 121-1444
E-Mail: tourist@elm-lappwald.de
Internet: www.elm-lappwald.de

»Nördliches Harzvorland« Tourismusverband e.V.
Kanzleistraße 2, 38300 Wolfenbüttel
Telefon: (05331) 86432/-433
Fax: (05331) 86425
E-Mail:
info@nhavo.de
Internet: www.noerdliches-harzvorland.com

Freilicht- und Erlebnismuseum Ostfalen e.V. (FEMO)
An der Stadtkirche 1, 38154 Königslutter
Telefon: (05353) 913 740 oder 3003
Fax: (05353) 9109505
E-Mail: post@femo-online.de
Internet: www.femo-online.de
(Umfangreicher Veranstaltungskalender)


Natur- und Kulturerlebnisse:

UNESCO Global Geopark Harz · Braunschweiger Land · Ostfalen Geopark
Trägerverein Braunschweiger Land-Ostfalen e.V.
Niedernhof 6, 38154 Königslutter am Elm
Telefon: (05353) 3003
E-Mail: info@geopark-hblo.de
Internet: www.geopark-hblo.de


zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln