klar

Unsere Nordsee

Meeresschutz in Niedersachsen


Die Nordsee ist mit einer Größe von etwa 570.000 Quadratkilometern ein einmaliges Ökosystem und trägt einen bedeutenden Teil zur biologischen Vielfalt Europas bei. Die Nordsee ist geprägt von einem vielfältigen Leben - unzählige Pflanzen und Tiere fühlen sich hier zu Hause.

Dieses einmalige Ökosystem zu erhalten, ist nicht nur für uns in Niedersachsen eine große Verantwortung und eine Herzensangelegenheit. Um das Wattenmeer und die Nordsee zu schützen, wurden bereits unterschiedliche Maßnahmen und Programme entwickelt und umgesetzt:

Die übergeordnete Meeresstrategie-Rahmenrichtlinie (MSRL) trägt dazu bei, dass der Meeresschutz europaweit und ganzheitlich erfolgt - dabei geht es insbesondere darum, Müll zu vermeiden, Tier- und Pflanzenarten zu erhalten, Unterwasserlärm zu reduzieren und die Meeresverschmutzung durch Chemikalien zu verringern.

Das Übereinkommen zum Schutz der Meeresumwelt und des Nordatlantiks (OSPAR) ist eine Kooperation aller Anrainer der Nordsee und des Nordost-Atlantiks. Es verpflichtet die Vertragsparteien, alle möglichen Maßnahmen zu treffen, um Verschmutzungen zu verhüten und zu beseitigen.

Die EG-Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) schafft einen einheitlichen Ordnungsrahmen in der Wasserpolitik - damit liegt eine Grundlage für ein gemeinsames wasserwirtschaftliches Handeln in Europa vor. Mit Hilfe der Richtlinie soll ein guter Gewässerzustand in allen Gewässern der EU erreicht werden.


Zur Broschüre "Unsere Nordsee. Meeresschutz in Niedersachsen"


Weitere Informationen:

Postkartenaktion „Kein Müll ins Meer!"

Fishing for Litter. Fischer sammeln Müll aus dem Meer

Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer

Maritime Notfallvorsorge: Das Havariekommando

 
Artikel-Informationen

12.07.2016

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln