Niedersachen klar Logo

Statement zum Entwurf der neuen Verordnung der Bundesnetzagentur zu Netzausbau und Windkraft

Stefan Wenzel, Niedersächsischer Minister für Umwelt, Energie und Klimaschutz:

Der Ausbau der Erneuerbaren Energien muss weitergehen. Die neue Verordnung wäre verzichtbar, wenn Überkapazitäten bei Atom- und Kohlekraftwerken schneller abgebaut würden. Auch könnten so genannte Redispatch-Kosten zur Netzsteuerung vermieden werden, wenn die Mindestleitungsvorgaben für konventionelle Kraftwerke reduziert würden. Zu häufig verstopft Strom aus Kohle und Atom das Netz. Das muss geändert werden.

Nichtsdestotrotz ist der weitere Netzausbau dringend erforderlich. Dabei geht es um eine langfristige Anpassung der notwendigen Kapazitäten.

Von der neuen Verordnung ist Niedersachsen nur mit einem Teil der Landesfläche betroffen. Das ist erfreulich, weil der erste Entwurf eine deutlich größere Fläche erfasst hatte.

Artikel-Informationen

11.10.2016

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln