Niedersachen klar Logo

Meeresgrund trifft Horizont - Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer

Wildnis pur: Die Spiekerooger Ostplate. @Norbert Hecker
Wildnis pur: Die Spiekerooger Ostplate. @Norbert Hecker

Aus der Vogelperspektive ähnelt das Wattenmeer einem riesigen Organismus: Wie Lebensadern durchziehen mäandrierende Priele die weiten Wattfl ächen. Abhängig vom Stand der Gezeiten und der Sonne, von Wind und Witterung, glitzern sie silbrig oder scheinen bleiern-grau. Zur Nordsee hin begrenzen die sieben Ostfriesischen Inseln das Wattenmeer.

Ein Tag im Nationalpark

Bei schönem Wetter empfiehlt sich eine Tagestour von Neßmersiel zur Insel Baltrum. Mit einer geführten Gruppe laufen wir bei Niedrigwasser durch das Watt zu der kleinsten der sieben Ostfriesischen Inseln, haben dort etwa vier Stunden Aufenthalt und fahren bei Hochwasser mit dem Schiff zurück ans Festland.

Nicht nur bei "Schietwetter" lohnt sich ein Besuch in einem der Nationalpark-Häuser oder -Zentren auf den Inseln und an der Küste.


Naturpark-Karte  
Bücher und Karten:

Broschüre "Unser Nationalpark" und Regionalfaltblätter
(kostenlos erhältlich bei den Nationalpark-Häusern und -Zentren oder bei der Nationalparkverwaltung)

Nationalpark-Information:

Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer
Virchowstr. 1, 26382 Wilhelmshaven
Tel. (04421) 9110

E-mail: poststelle@nlpv-wattenmeer. niedersachsen.de
Internet: www.nationalpark-wattenmeer.niedersachsen.de

Nationalpark-Zentrum Wilhelmshaven
"Das Wattenmeerhaus"
Tel. (04421) 91070
Internet: www.wattenmeerhaus.de

Nationalpark-Zentrum Cuxhaven
Tel. (04721) 28681
Internet: www.nationalpark-wattenmeercuxhaven.de

Nationalpark-Haus Juist
Tel. 04935-1595
Internet: www.nationalparkhaus-juist.de

Nationalpark-Haus Wangerooge
Tel. 04469-8397
Internet: www.nationalparkhauswangerooge.de

und 11 weitere Nationalpark-Informationseinrichtungen auf den Inseln und an der Küste

Nationalpark-Wattwanderungen und -Gästeführungen

Anbieter und Routen unter
Internet: www.nationalparkfuehrungen. de

Nationalpark-Erlebnisfahrten
Internet: www.nationalpark-partner.de

Unterkünfte:

Die Nordsee GmbH
Olympiastraße 1, Gebäude 6,
26419 Schortens
Telefon: (04421) 956099-0

E-mail: kontakt@die-nordsee.de
Internet: www.die-nordsee.de

Zehn Empfehlungen zum Naturerlebnis

1. Wandern auf dem Meeresgrund: Eine Nationalpark-Wattwanderung ist ein "Muss"! Ein besonderes Erlebnis ist eine Wattquerung zwischen dem Festland und einer Insel (Rückfahrt mit der Fähre). Für Familien mit Kindern empfiehlt sich eine kürzere küstennahe Wanderung. Wer lieber festen Boden unter den Füßen behält, kann bei einer Nationalpark-Gästeführung ebenfalls Spannendes über Natur und Kultur der Wattenregion erfahren. www.nationalpark-fuehrungen.de

2 . Zu Besuch bei Robben & Fischen: Nationalpark-Partnerbetriebe bieten zertifizierte Erlebnisfahrten mit dem Schiff an, darunter auch Fahrten zu den Seehundbänken. Beim Schaufischen werden Fische und andere schwimmende Bewohner des Wattenmeeres an Bord bestimmt (und dann wieder in die Freiheit entlassen). www.nationalpark-partner.de

3. Schwimmendes Moor: Am östlichen Jadebusen bei Schweiburg können Sie das weltweit einzigartige Außendeichs-Hochmoor erleben. Ein Holzsteg führt Sie durch das Moor zur Vogelbeobachtungshütte, wo Sie allerlei Tiere störungsfrei beobachten können. Die umgebende Salzwiese können Sie über den Lehrpfad erkunden, der vom Deich bis zur Wattkante und zurück verläuft.

4. Besuch bei den Wildgänsen: Während der Wintermonate rasten Zehntausende nordische Wildgänse im Wattenmeer. Besonders gut lassen sie sich am Dollart und an der Leybucht im westlichen Ostfriesland beobachten.

5. Wildnis pur: Abseits der besiedelten und touristisch erschlossenen Bereiche der Ostfriesischen Inseln, z. B. am Ostende von Norderney, liegen Ihnen weitläufige Dünenlandschaften und einsame Strände zu Füßen.

6. Robben hautnah: In der Seehundstation Nationalpark-Haus Norddeich können Sie Seehunden und Kegelrobben fast auf den Pelz rücken und bei der Fütterung zuschauen.

7 . Wo das Watt den Wald trifft: An der Küste bei Cuxhaven grenzt das Geestkliff mit seinen Eichenkrattwäldern, Moor- und Heideflächen direkt an Salzwiesen und Watt. Ein kleineres Geestkliff gibt es beim Künstlerdorf Dangast am westlichen Jadebusen.

8. Rund um den Jadebusen: Zwischen Wilhelmshaven und Eckwarderhörne verkehrt im Sommer täglich eine Fähre mit Fahrradtransport. Die größte erhaltene Bucht an der niedersächsischen Küste lässt sich per Rad, entlang von Watt, Deich und Salzwiesen, an einem Tag umrunden.

9. Süß triff t salzig: Wo Ems, Jade, Weser und Elbe ins Meer münden, mischt sich Süß- mit Salzwasser. Die Ästuare mit speziellen Lebensräumen wie dem Brackwasser-Röhricht bieten ein besonderes Landschaftsbild.

10. Wat(t) für einen Tag: Baltrum, die kleinste Ostfriesische Insel, ist von Neßmersiel aus schnell erreichbar und lässt sich an einem Tag zu Fuß erkunden. Nach der Wanderung durch die wichtigsten Lebensräume des Wattenmeeres bleibt auch noch Zeit für einen Besuch im Nationalpark-Haus beim Hafen.

Artikel-Informationen

21.02.2018

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln