Nds. Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz klar

Unser Boden ist ein Schatz

Böden und Bodenschutz

Böden, das sind die oberen zwei Meter der Erdkruste, die „Rostschicht“ der Erde, in der sich Atmosphäre (Luft), Hydrosphäre (Wasser), Lithosphäre (Gestein) und Biosphäre (Pflanzen und Tiere) vereinen. mehr

Bodeninformationen

Das LBEG erhebt und sammelt Grundlagendaten zur Verbreitung und zu den Eigenschaften der Georessource Boden. Durch die systematische Pflege, Auswertung und Ergänzung der Daten wird im LBEG Fachwissen zum Boden aufgebaut und für die Beratung von Behörden, Projektträgern und Wirtschaft vorgehalten. mehr

Bodendauerbeobachtung

In der Bodendauerbeobachtung werden auf speziell dafür eingerichteten Flächen regelmäßig Bodenproben gezogen und analysiert sowie kontinuierlich Informationen zur Landnutzung erhoben. mehr

Stoffliche Belastungen von Acker- und Grünlandböden

Stoffe können diffus, durch atmosphärische Deposition oder durch Überschwemmung und Sedimentation, aber auch gezielt, durch Düngungs- und Pflanzenschutzmaßnahmen, in den Boden eingetragen werden. mehr

Schwermetalle und organische Schadstoffe in Waldböden

Schwermetalle werden aus der Luft in Waldböden eingetragen und kommen in den Gesteinen vor, aus denen sich die Böden entwickelt haben. Regional gibt es große Unterschiede in der Belastung der Wälder mit Schwermetallen. mehr

Die organische Substanz in landwirtschaftlich genutzten Böden

Ein wesentlicher Bestandteil von Böden ist die organische Substanz, auch Humus genannt. Sie wird aus Pflanzenrückständen gebildet, die auf oder in den Boden gelangen und dort chemisch und biologisch ab- und umgebaut werden. mehr

Vorräte organischer Substanz in Waldböden

Kohlenstoff ist im Waldboden sowohl im Auflagehumus als auch im Mineralboden enthalten. Hinsichtlich der Kohlenstoffspeicherung wird nur der Kohlenstoff berücksichtigt, der in organischer Substanz gebunden ist. mehr

Versauerung

Durch den Austrag und die Ablagerung von gelösten, partikelgebundenen oder gasförmigen Luftinhaltsstoffen aus der Erdatmosphäre auf die Erdoberfläche sind im Erdzeitalter erhebliche Säuremengen in die Böden eingetragen worden. mehr

Erosion durch Wasser

Bodenerosion ist die durch den Menschen ermöglichte und durch natürliche Prozesse ausgelöste Verlagerung von Boden durch Wasser, Wind oder Schwerkraft (DVWK, 1996). mehr

Erosion durch Wind

Winderosion wird verursacht durch das Vorhandensein strukturarmer, offener Landschaften sowie einer nicht oder nur gering ausgeprägten Vegetationsdecke. mehr

Flächenverbrauch und Versiegelung

Festen Boden unter den Füßen zu haben, ist für uns selbstverständlich, spätestens seitdem wir laufen gelernt haben. Erst wenn uns im übertragenen Sinne der Boden unter den Füßen weggezogen wird, bemerken wir, dass uns etwas Grundlegendes fehlt. mehr

Boden in Planungen

Böden erfüllen zahlreiche unterschiedliche Funktionen. Auf der einen Seite sind Böden Lebensraum für Pflanzen, Tiere und Mikroorganismen, und sie sind Regulatoren im Wasser- und Stoffhaushalt der Landökosysteme. mehr

Altlasten

Altlasten stellen potenzielle Gefahrenquellen für die Schutzgüter Boden, Wasser und Luft dar. Eine Gefährdung kann u. a. durch Sickerwasser, durch Abschwemmung oder Verwehung von belastetem Bodenmaterial oder durch Boden-/Deponiegasaustritte hervorgerufen werden. mehr
Umweltbericht 2015  
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln