klar

100 Prozent Erneuerbare Energien bis 2050

Als Energiewende wird gemeinhin der Übergang von der nicht nachhaltigen Nutzung von fossilen Energieträgern sowie der Atomenergie zu einer nachhaltigen Energieversorgung mittels erneuerbarer Energien bezeichnet. Ziel der Energiewende ist es, die von der Energieversorgung verursachten ökologischen und gesellschaftlichen Probleme auf ein Mindestmaß zu verringern und die dabei anfallenden, bisher im Energiemarkt kaum eingepreisten, externen Kosten zu internalisieren. Die Energiewende ist für Niedersachsen mit besonderen Entwicklungschancen verbunden, die die Landesregierung aktiv gestaltet und nutzt. Der Umbau der Energieversorgung in Niedersachsen auf nahezu 100 Prozent erneuerbare Energiequellen bis zum Jahr 2050 ist eine technische, soziale und wirtschaftliche Herausforderung. Die Landesregierung hat den festen politischen Willen, sie zu meistern, um den Atomausstieg zu vollenden und die Abhängigkeit von fossilen Quellen schrittweise zu beenden.

Windenergie

Die Niedersächsische Landesregierung will zum Gelingen der Energiewende beitragen. Als kostengünstige, etablierte und klimafreundliche Technologie spielt die Windenergienutzung dabei eine Hauptrolle im Stromsektor. Ohne die Windenergienutzung und deren Ausbau wird die Energiewende nicht gelingen. mehr

Solarenergie

In Niedersachsen ist es im Zuge des Ausbaus der Nutzung erneuerbarer Energien auch zu einem erheblichen Zuwachs bei der Nutzung der Solarenergie gekommen. So waren Ende 2013 Anlagen mit einer elektrischen Maximalleistung (Nennleistung) von rund 3.273 MW installiert. mehr

Biomasse

Die Biomasse ist im Gegensatz zur Windenergie und zur Fotovoltaik nicht wetterabhängig, sie ist lager- und in der Regel speicherfähig. Die biologischen und anderen Umwandlungsprozesse zur Biogaserzeugung können praktisch das ganze Jahr über rund um die Uhr ablaufen. mehr

Wasserkraft und Geothermie

Die Nutzung der Wasserkraft gehört zu den traditionell ältesten Formen der Nutzung der erneuerbaren Energien. Der Vorteil der Stromerzeugung aus Wasserkraft ist, dass sie eine stetige Stromerzeugung ermöglicht. mehr

Ausbau der Stromnetze

Durch den Ausstieg aus der Nutzung der Atomkraft bis 2022 und dem schrittweisen Verzicht auf die Nutzung der fossilen Energieträger wird ein ambitionierter Ausbau der Erneuerbaren Energien erforderlich. mehr
Umweltbericht 2015
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln