klar

Bewirb Dich jetzt für das FÖJ – Freiwilliges Ökologisches Jahr im Natur- und Umweltschutz, auch in Ganztagsschulen oder Sportvereinen

Am 8. Januar beginnt das offizielle Bewerbungsverfahren für die mehr als 300 Plätze im Freiwilligen Ökologischen Jahr 2018/19. Das teilte die Alfred Toepfer Akademie für Naturschutz mit. Neben dem regulären Praxisjahr in Einsatzstellen wie Nationalparkhäusern, Botanischen Gärten, Tierstationen oderWaldpädagogikzentren stehen auch Plätze im FÖJ an Ganztagsschulen sowie in Sportvereinen zur Verfügung.

„Mehr als 400.000 Stunden Einsatz für Umwelt, Natur und Nachhaltigkeit kommen da übers Jahr zusammen", so Umweltminister Olaf Lies. „Das ist ein echter Gewinn für unsere Umwelt, die Einsatzstellen und auch für die Jugendlichen."

Das Freiwillige Ökologische Jahr bietet jungen Menschen neben dem gesellschaftlichen Engagement für Umwelt und Naturschutz die Chance der Orientierung auf der Schwelle zum Berufsleben. Dabei erbringen sie im Rahmen eigener Projekte ganz konkrete Leistungen: Sie entwickeln Umweltbildungsangebote, pflegen Biotope und planen Maßnahmen für die Öffentlichkeitsarbeit. Gleichzeitig sind sie auch wichtige Botschafter für die„Idee FÖJ" und werben in eigener Sache.

„Dabei ist das vielfältige, landesweite Angebot an FÖJ-Einsatzstellen mit Sicherheit ein großes Plus", so der Direktor der Alfred Toepfer Akademie für Naturschutz, Dr. Eick von Ruschkowski. Die Naturschutzakademie ist Trägerin des FÖJ in Niedersachsen und bietet mit dem online-Bewerbungsverfahren sowie den auf der Website der Akademie bereitgestellten Informationen optimale Voraussetzungen für die Bewerberinnen und Bewerber, sich die individuell passenden unter den insgesamt 225 Einsatzstellen herauszufiltern: https://www.nna.niedersachsen.de/foej/

Artikel-Informationen

05.01.2018

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln